Bereits im November 2017 hatte die CDU-Fraktion Wilnsdorf die Leitung der Freiwilligen Feuerwehr zu ihrer ersten Fraktionssitzung im neuen Jahr eingeladen.

Der Leiter der Feuerwehr, Christian Rogalski, seine beiden Stellvertreter Rüdiger Schneider und Gerd Boller, sowie Bürgermeisterin Christa Schuppler waren der Einladung gerne gefolgt.
Sie tragen in der Gemeinde Wilnsdorf gemeinsam die Verantwortung für die 11 Feuerwehreinheiten.
C. Rogalski informierte über den Sachstand in der Feuerwehr-sowohl in personeller Hinsicht wie auch in Bezug auf räumliche Bedürfnisse. Fragen zu diesen Themen wurden von den Gästen kompetent und ausreichend beantwortet. Das auf Ausbildung und Ausstattung nach wie vor ein Hauptaugenmerk der CDU Wilnsdorf liegt, versicherte deren Vorsitzender Stefan Hoffmann.

20180204k

Gerne nahmen die Fraktionsmitglieder die Mitteilung auf, das gleich drei große kreisweite Veranstaltungen in Wilnsdorf stattfinden. Neben dem Kreisverbandstag wird auch der diesjährige Leistungsnachweis sowie die Jugendfreizeit der Kreisfeuerwehren auf Gemeindegebiet veranstaltet. Dies ist ein deutliches Zeichen der Anerkennung für das Organisationstalent unserer Freiwilligen Feuerwehr.

Besonders erfreulich war auch der Bericht der Jugendfeuerwehren. Engagierte Ausbilder sorgen zuverlässig für die nächste Generation.
Erfreulich zu erwähnen wäre desweiteren noch, das im Ortsteil Wilden demnächst das Pilotprojekt ´Kinderfeuerwehr´ startet.

Zum Abschluss wurde übereinstimmend festgestellt, wie wichtig dieser Informationsaustausch ist. Der Dialog wird in gewohnter Weise fortgeführt.