Unter diesem Motto stand die 5. Energiestudienfahrt, zu der die CDU Wilnsdorf eingeladen hatte. Ziel der 4-Tagesreise war die bayerische Landeshauptstadt München.

Eine Einführung in die Thematik gab es aus erster Hand im Wirtschaftsministerium. Interessante Vorträge zum Ausbau erneuerbarer Energien, diesbezügliche Planungen sowie bereits realisierte Vorhaben wurden den aufmerksamen Zuhörern nahe gebracht, deren Fragen auch ausführlich beantwortet.

Im Anschluss besuchte die Reisegruppe die meist frequentierte Touristenattraktion Bayerns: die BMW Welt im Olympiapark.

Die Führung durch die 2007 eröffnete kombinierte Ausstellungs- und Auslieferungsstätte sorgte für große Begeisterung. Unter anderem konnten die Teilnehmer die neue Pkw Generation, allesamt mit E – Motor, bewundern. Technische  Entwicklung findet hier nicht nur am Konstruktionstisch statt, sondern lässt sich klar in den fertigen Produkten darstellen.

Dass der Umgang mit erneuerbaren Energien, Klimaschutz und dergleichen nicht nur Schlagwörter, sondern im bayerischen Regierungsprogramm fest verankert ist, wurde den Teilnehmern der Reise anhand der Umsetzung in einem neu entstehenden Stadtteil vorgestellt. Bezahlbarer Wohnraum für zunächst 20.000 Menschen wird auf einem 2000 Hektar großen Areal mit Einsatz modernster Technologie geschaffen. Sei es Geothermie, Solarenergie, E-Mobilität, alles findet Anwendung. Zurzeit wird Infrastruktur in Form von Schulen, Kindergärten, Spiel- und Sportplätzen, Einkaufszentrum und Anschluss an den ÖPNV erstellt, selbstverständlich alles barrierefrei.

Ein Besuch der Gedenkstätte Dachau war ebenfalls eingeplant. Die sachkundige Führung zeigte einen erschütternden Einblick in das damalige Geschehen auf. Tief bewegt und sichtlich berührt hat die Gruppe das Gelände still verlassen ……..

Ein weiterer Programmpunkt der Mehrtagesfahrt war der Besuch der Staatskanzlei. Das beeindruckende Gebäude erstand aus den Ruinen eines im 2. Weltkrieg zerstörten Armeemuseums. Das harmonische Miteinander des steinernen Altbaus mit dem gläsernen Neubau zum Hofgarten hin ist eine gelungene architektonische Meisterleistung. Und auch hier spiegeln sich in den Räumen energieeffiziente Maßnahmen wider.

Neben diesen ganzen interessanten, informellen Besichtigungen durfte natürlich auch die touristische Seite Münchens nicht fehlen. Ein Stadtrundgang brachte die Gruppe zu allen Sehenswürdigkeiten der Innenstadt und ließ sie anschließend bayerische Lebensart in den alten Brauereigaststätten kennen lernen.

Den Abschluss der Reise bildete der Besuch eines Bundesligaspiels in der Allianz Arena.

Es wird noch eine Zeit dauern, bis alle Eindrücke dieser Studienfahrt ihren Platz finden