Während ihrer Heimat Tour besuchte die NRW Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, Frau Ina Scharrenbach auf Einladung des CDU Gemeindeverbandes auch die Gemeinde Wilnsdorf. Dem Eintrag ins „Goldene Buch“ der Gemeinde folgte eine kurze Führung durch das Museum. Die Leiterin, Frau Dr. Nauck, wies dabei in aller Bescheidenheit auf die vielfältigen, seltenen Kostbarkeiten hin, welche das Wilnsdorfer Museum zu bieten hat. 

Am Backes Heckenbach des Wilnsdorfer Heimatvereines warteten dann die Ortsvorsteher und Heimatvereinsvorsitzenden, die ebenfalls auf Einladung der CDU die Möglichkeit zu einem Gedankenaustausch nutzen konnten. Angesprochen wurden zum Beispiel die Förderungen der Landesregierung durch den Heimat-Preis, den Heimat-Scheck und das Heimat-Zeugnis. Verschiedene Projekte in einzelnen Ortsteilen hoffen hier auf Zuspruch, einige Initiativen erhielten schon entsprechende Zuwendungen. Wie Frau Scharrenbach mitteilte, liegen dem Ministerium für dieses Jahr bereits soviel Anträge vor, daß das Budget für den Heimat-Scheck bereits verdoppelt wurde. Diese Mitteilung ließ aufhorchen.

Mit einem Blick in die Historie des Backhauses - dem Backes - wurde dessen Wichtigkeit sowohl für die Versorgung des Dorfes als auch für die Dorfgemeinschaft verdeutlicht. Nach einem kleinen Imbiss durfte die Ministerin dann den vorbereiteten Backesofen anzünden, um einen kleinen Einblick in die praktische Handhabung des Anheizens und Brotbackens zu erlangen.

20190626 2k 20190626 1k
v. l. 1. Beigeordneter Helmut Eich, Ministerin Ina Scharrenbach,
stellv. Gemeindeverbandvorsitzende CDU Wilnsdorf Gabriele Wagener