14.06.2010

Wilnsdorfer CDU-Frauen informierten sich an der Frankfurter Börse

Um die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise auf den größten Handelsplatz Deutschlands direkt wahrnehmen zu können, haben interessierte Frauen des CDU-Gemeindeverbandes Wilnsdorf der Deutschen Börse AG in Frankfurt einen Besuch abgestattet.
Unter fachlich qualifizierter Führung gelang ein guter Einblick in die Welt des Aktien- bzw. Bankenhandels. Die Historie des Hauses der im Jahr 1843 gegründeten Wertpapierbörse bis zur Deutschen Börse AG fand ebenso interessierte Zuhörerinnen, wie die Begriffe DAX, EURO Stoxx, XETRA, Parketthandel usw. .
Besondere Aufmerksamkeit erzielte natürlich der Handelssaal mit seinen sieben Maklerschranken. Statt wild fuchtelnder Makler und hektischer Betriebsamkeit gab es Dank XETRA-Handel eine entspannte Atmosphäre.



Die vielen gewonnenen Eindrücke werden helfen, manche finanzpolitische Entscheidung besser zu verstehen und einzuordnen. Wie viel grüne Erholungsfläche eine Großstadt wie Frankfurt aufweisen kann, präsentierte der fantastische Rundblick über die Stadt vom Maintower aus und der anschließende Besuch des Palmengartens. Der Spaziergang durch diese Parkanlage bildete einen gelungenen Kontrast zur nüchternen Geschäftigkeit der Börse und einen schönen Abschluss eines sehr informativen Tages.