23.09.2010

Familie - zentrales Thema der CDU Fraktion Wilnsdorf


„Bei der CDU-Fraktion Wilnsdorf steht auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten weiterhin die Familie im Mittelpunkt“. Dieses Fazit zog Fraktionschef Werner Kölsch nach einer Sondersitzung der CDU-Fraktion im Wilnsdorfer Rat zum Thema Familienpolitik in Wilnsdorf. Der auf CDU-Initiative verwaltungsseitig erstellte Familienbericht war Grundlage der lebhaften und engagierten Diskussion.

Familienfreundlichkeit ist vor allem dort wichtig und entscheidend, wo Menschen leben und arbeiten. Kommunen, die Familien als Investoren begreifen und in die notwendige wie passende Infrastruktur für Familien investieren, haben Zukunft.

Aus den Erkenntnissen des Familienberichtes wird deutlich, dass für Familien zu einem passenden Wohnumfeld die entsprechende Infrastruktur, ausreichend Wohnraum und Sicherheit, ein ausreichendes Arbeitsplatzangebot und vor allem auch Ausbildungschancen für Jugendliche gehören. Junge Familien brauchen Planungssicherheit und verlässliche Möglichkeiten für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Ältere brauche vielfältige Hilfe-Strukturen, um so lange wie möglich selbst bestimmt zu Hause leben zu können.

Gerade für die jüngeren bzw. älteren Generationen gibt es in Wilnsdorf schon ein beachtliches Angebot, das es selbstverständlich immer weiter zu entwickeln und anzupassen gilt. Aber auch den Generationen dazwischen ist mehr Aufmerksamkeit in der Arbeit der Gemeinde zu widmen.

Die Fraktionsmitglieder waren sich in der Beratungen einig, dass der Informationsbedarf gerade für Familien groß ist und besser bedient werden sollte. Viele Familien haben keinen Überblick darüber, welche interessanten und bunten Möglichkeiten der sinnvollen Freizeitgestaltung die vielen Vereine in Wilnsdorf für jedes Alter bieten.

Um diesem Informationsdefizit zu begegnen wird die CDU-Fraktion vorschlagen, eine Messe der Vereine, einen „Markt der Möglichkeiten“ in Wilnsdorf zu veranstalten. Der fraktionsinterne Arbeitskreis „Familie“ als Initiator dieser Idee hofft, dass möglichst viele Vereine in Wilnsdorf bei dieser Veranstaltung die Möglichkeit nutzen werden, ihre Aktivitäten vorzustellen. Als weiteres wurde in der Diskussion u. a. auch die Einrichtung einer Tagesmütter- und Seniorenassistentenbörse angeregt.

Wichtige Themen für die Zukunft sind – so die Fraktionsrunde - sicher auch die Förderung von generationsübergreifendem Wohnen und Leben, vom Miteinander von Familien, vom Miteinander von Jung und Alt. Die Gemeinde, so Fraktionsvorsitzender Werner Kölsch, geht hier in vielen Bereichen mit gutem Beispiel voran und nennt beispielhaft das Projekt „Schule in Schule“ wo Schüler des Wilnsdorfer Gymnasiums Senioren zu verschiedenen Themen „unterrichten“. Kölsch weiter: „Es gibt viele Ansätze und Möglichkeiten, die Familie weiter im Fokus der politischen Arbeit in Wilnsdorf zu behalten. Die Wilnsdorfer CDU Fraktion wird sich diesem Themenfeld weiterhin intensiv widmen und sich den sich wandelnden Herausforderungen stellen.