02.11.2010

CDU Fraktion informiert sich bei der Feuerwehr

„Unsere Feuerwehr ist für uns da, rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr - die CDU Fraktion im Rat der Gemeinde Wilnsdorf dankt Ihnen dafür“, so Fraktionsvorsitzender Werner Kölsch zur Einleitung eines Informationsgespräches mit der Führung der Wilnsdorfer Feuerwehr.

Zunächst erläuterte Gemeindebrandmeister Christian Rogalski die vielfältigen Aufgabengebiete und stellte das Führungsteam vor.
310 aktive Feuerwehrfrauen und -männer sind bei der Freiwilligen Feuerwehr Wilnsdorf gemeldet, deren Familien sowie Arbeitgebern viel Verständnis abverlangt wird.
Die Jugendabteilung besteht zurzeit aus 120 Jugendlichen. Jugendarbeit, eine wichtige Zukunftssicherung für die Feuerwehr, findet dabei in jedem Ortsteil statt. Der Feuerwehrchef informierte auch über die letzten Einsätze und die vielen technischen Hilfeleistungen auf der Autobahn.
Besonders wurden die Probleme der dringend nötigen Absicherung durch die Polizei bei Gefahrstoffaustritt und bei Einsätzen im Bereich der Deutschen Bahn besprochen. Themen waren auch die Alarmierung der Einsatzkräfte durch die Leitstelle und deren Aufbau, der Personaleinsatz und die Einsatzzeiten, die nach aktuellem Brandschutzplan eingehalten werden sollen. Natürlich wurden auch mögliche Einsparpotentiale angesprochen.

Einmal mehr ist den politischen Vertretern deutlich geworden, dass noch vor Jahren die Brandbekämpfung im Mittelpunkt der Arbeit der Feuerwehr stand. Bedingt durch die heute vielfach erforderlichen technischen Hilfeleistungen auf der Autobahn und im Bereich der Deutschen Bahn wird eine technisch hochwertige Ausstattung mit Fahrzeugen und Geräten benötigt. Für beide Bereich brauchen wir viele gut ausgestattete sowie vielfach qualifiziert ausgebildete Feuerwehrfrauen und -männer.

Die Wehrführung zeigte sich erfreut, dass die im Brandschutzbedarfsplan ausgewiesenen Anschaffungen trotz finanzieller Probleme der Gemeinde Wilnsdorf geleistet wurden. Sie appellierten, auch weiterhin notwendige Anschaffungen zur Sicherstellung des Feuerschutzes durchzuführen. Die Wehren in den Ortsteilen der Gemeinde Wilnsdorf müssten auch in Zukunft in technischer Hinsicht zeitgemäß und leistungsfähig ausgestattet bleiben. CDU-Chef Werner Kölsch zeigte sich überzeugt, dass die CDU Fraktion auch in der Zukunft zur Unterstützung der Feuerwehr bereit sei, um die Sicherheitsstandards für die Bevölkerung auch weiterhin zu gewährleisten. Das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit soll auch zukünftig in der Gemeinde Wilnsdorf Bestand haben können, so Werner Kölsch zum Abschluss des Gespräches.