Anfrage gem. § 17 der Geschäftsordnung für die Ratssitzung am 15.3.2018

Sehr geehrte Frau Schuppler,

wie uns bereits im Dezember 2017 mitgeteilt wurde, ist die Fortführung des dritten und letzten Bauabschnitts der bestandsorientierten Ertüchtigung der Ortsdurchfahrt Gernsdorf im Frühjahr 2018 angedacht.

Auf wenig Verständnis in der Bevölkerung ist die angekündigte Vollsperrung der L 722 gestoßen, obwohl es dazu keine Alternative gibt. Der Verkehr wird weiträumig umgeleitet werden müssen.

Im weiteren Verlauf der Straße Richtung Rudersdorf zeigen sich ebenfalls erhebliche Mängel, auch dieses Teilstück muß dringend saniert werden. Wohl wissend, dass die Gemeinde für diese Maßnahme nicht zuständig ist, aber entsprechende Nachfragen aus der Bevölkerung an die CDU Ortsunionen Gernsdorf und Rudersdorf herangetragen wurden, ergeben sich folgende Fragen:

Wann und in welchem Zeitrahmen soll die Maßnahme durchgeführt werden?
Sind dazu bereits Gespräche und Vereinbarungen mit Straßen NRW getroffen worden?
Kann die Strecke Ortsausgang Gernsdorf bis zum Kreisel Rudersdorf (ca. 640 Meter) in Verbindung mit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt Gernsdorf in einem Zuge mit ausgebaut werden?
Hier bitten wir um Prüfung mit dem Landesbetrieb.

Wir sind der Meinung, dass man der Bürgerschaft und auch der Geschäftswelt nicht noch eine vierte Vollsperrung zumuten sollte.

20180304k