Sonntag, Juni 20, 2021

Antrag gemäß § 3 Geschäftsordnung zur nächsten Ratssitzung am 29. April 2021
hier: Antrag zu Markierungsarbeiten Kreisel in Wilnsdorf L722/B54

Sehr geehrter Herr Gieseler,

mit der Sanierung der L 722 zwischen den beiden Kreisel im Ortsgebiet Wilnsdorf wurde die Querung der Landstraße in Nähe des Kreisels B 54 für Fußgänger auf Antrag der CDU Fraktion hin überarbeitet.

Hintergrund sind Beschwerden der Anwohner der parallel zur B54 verlaufenden Hagener Straße. Die erfreulicherweise angesiedelten  jungen Familien sehen ein großes Gefährdungspotenzial insbesondere für die dort lebenden Kinder.

Zwecks Historie sei außerdem darauf hingewiesen, dass es sich bei der vorherigen Verkehrslösung an dieser Stelle um eine Kreuzung mit Ampelregelungen handelte.  Insoweit haben sich die Bedingungen für die dort wohnenden Bürgerinnen und Bürger sehr verschlechtert.  Die durchgeführten Maßnahmen haben die Unfallgefahren für die dortigen Anwohner, Spaziergänger bzw. Wanderer bereits reduziert. Allerdings wurde versäumt, die auf der Abbiegespur nach Rudersdorf vorhandenen Piktogramme mit erneuerter Markierung wieder erkennbar zu machen und somit zu weiterer größerer Gefahrenabwehr beizutragen.

Die CDU Fraktion stellt daher den Antrag auf deutliche Kenntlichmachung der beiden Piktogramme auf der Abbiegespur in Richtung Rudersdorf am Kreisel B 54 in Absprache mit den zu beteiligenden Behörden.

aa20210616 3k

Anfrage gem. § 17 der Geschäftsordnung für die nächste Ratssitzung am 24.06.2021
hier: Ortsmitte Niederdielfen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Gieseler,

der Rat der Gemeinde Wilnsdorf hat am 12.2.2015 den Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 21 betr. Ortsmitte Niederdielfen gefasst.

Wir fragen hiermit nach dem Stand des Bebauungsplanverfahrens, nachdem einigen Jahren vergangen sind. Die Öffentlichkeit fragt berechtigt nach den Fortschritten im Verfahren und den dann erkennbaren Schritten.

Wir stellen diese Frage aus der Sorge um die kommunale Entwicklung im unteren Weißtal.

Der Rat der Gemeinde Wilnsdorf hat in früheren Jahren die Grundzüge gemeindlicher Gesamtentwicklung aufgrund landesplanerischer Vorgaben festgelegt und im Zuge dieser Überlegungen Niederdielfen zentrale Versorgungsfunktion für den Bereich des unteren Weißtales zugewiesen.

Diese Aufgabe wird Niederdielfen aber nur dann wahrnehmen können, wenn die dortige Ortsmitte zu einem funktionsfähigen Dienstleistungszentrum ausgebaut wird. Dies wird unseres Erachtens aber nur möglich sein, wenn die für eine solche Entwicklung unverzichtbaren planerischen und grundstücksordnenden Rechtsgrundlagen alsbald geschaffen werden.

Olaf Witthake (Ortsvorsteher Niederdielfen und CDU Ratsmitglied Niederdielfen)
Oliver Eßlinger (CDU Ratsmitglied)
Meinolf Buschmann (Ortsvorsteher Anzhausen und CDU Ratsmitglied Anzhausen)
Torben Wenzel (CDU Ratsmitglied Flammersbach)

aa20210616 1k aa20210616 2k

Anfrage gem. § 17 der Geschäftsordnung für die nächste Ratssitzung am 29.04.2021
hier: Einstellung von Haushaltsmitteln für das „Haus Heimat“ in Rudersdorf

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Gieseler,

der Verein „Heimat e.V.“ aus Rudersdorf ist seit langen Jahren Träger des Haus Heimat. Der Verein besteht aus den Ortsvereinen des Ortsteiles Rudersdorf. Das Haus Heimat ist das „Dorfgemeinschaftshaus“ für den Ortsteil Rudersdorf. Die Gemeinde Wilnsdorf unterhält anders als in anderen Ortsteilen kein „kommunales Dorfgemeinschaftshaus“.

Das Haus Heimat wird von allen Ortsvereinen genutzt, darüber hinaus hat die Freiwillige Feuerwehr, der Heimat- und Wanderverein, die Turngemeinschaft und der Musikverein Räumlichkeiten im Gebäude. Durch die Trägerschaft des Vereins wird hier dem Ortsteil eine wichtige Versammlungsstätte zur Verfügung gestellt, die in weiten Teilen ohne eine kommunale Finanzierung bewerkstelligt wird.

Seit 2 Jahren sind Teile des Gebäudes auf Grund einer Brandverhütungsschau vorgenommen durch den Kreis Siegen-Wittgenstein geschlossen.

Der Vereinsvorstand versucht die festgestellten Mängel in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung zu beheben. Durch einen Brandschutzingenieur ist mittlerweile ein -mit der Kreisbauaufsicht abgestimmtes Brandschutzkonzept erarbeitet worden. Die erforderlichen Investitionen belaufen sich auf einen Betrag von ca. 220.000€.

Weiterlesen ...

Landtagsabgeordnete

Bundestagsabgeordneter

Anke Fuchs-Dreisbach Volkmar Klein

a.fuchsd

v.klein

icon insta icon fb icon www

icon insta icon fb

 

 

Abgeordneter EU

Bundeskanzlerin

Peter Liese
Angela Merkel

p.liese

a.merkel

icon insta icon fb icon www

icon insta icon fb icon www

 

 

instagram logo

facebook logo

Quelle: www.cdu-si.de

Quelle: www.CDU.de & www.cdu-nrw.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.